Wann isset?

25. September - 03. Oktober 2020

Wo isset?

Start und Ende im Theater Dortmund

zur Webseite

"2170" am Schauspiel Dortmund

Dortmunds neue Schauspiel-Intendantin Julia Wissert nimmt die Anwesenden in ihrem Premieren-Stück "2170 – was wird die Stadt gewesen sein, in der wir leben werden?" mit auf eine Reise durch die Ruhrmetropole. Das Wort Reise ist dabei wörtlich zu nehmen. Es geht in kleinen Gruppen zu Fuß durch die Stadt zu verschiedenen Orten, oder "Portalen", auf deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft die Erzähler eingehen.

2170 – Was wird die Stadt gewesen sein, in der wir leben werden?

"Horror-Hochhaus" in der Nordstadt
© DORTMUNDtourismus "Horror-Hochhaus" in der Nordstadt

Auf der Katharinentreppe am Fußballmuseum wird eine Republik der Dichter*innen und Denker*innen ausgerufen. Vor dem geräumten "Horror-Hochhaus" in der Nordstadt erfahren die Zuschauer*innen nicht nur die Geschichte des Gebäudes, sondern auch etwas über diejenigen die dort lebten, bevor man ihnen Wasser und Gas abgestellt hat. Ein paar Schritte weiter, am Hinterausgang des Hauptbahnhofs, trifft die Gruppe auf eine Familie, die von Flucht, Enttäuschung und Hoffnung erzählt.

Besonderes Flair bekommt das Stück dadurch, dass es in der Öffentlichkeit spielt. Oft wissen die Zuschauer*innen selbst nicht ganz genau, ob die Menschen, die gerade über "die Bühne" laufen, Schauspieler oder zufällige Passanten sind. Kurzum: Wenn du "gut zu Fuß" bist, Lust darauf hast, ein außergewöhnliches Theaterstück zu erleben und Dortmund neu zu entdecken, solltest du dir 2170 nicht entgehen lassen!