Die besten Ausflugsziele und Freizeittipps für den Sommer in Dortmund

Du hast Lust darauf, diesen Sommer etwas in Dortmund zu erleben und suchst noch nach Ideen? Kein Problem! In diesem Beitrag findest du zehn tolle Freizeittipps und Ausflugsziele für die schöne Jahreszeit.

Ein Alpaka im Dortmunder Zoo.
© David Vu
Zoo Besuch

Schau doch mal wieder im Dortmunder Zoo vorbei. Bei schönem Wetter sind Erdmännchen, Giraffen, Kängurus und Co. sicher richtig gut gelaunt (okay, wenn vielleicht auch etwas träge), und mit der Stadtbahn kommst du auch ohne Auto schnell hin.  

Wo? Mergelteichstr. 80 in Brünninghausen  
Anfahrt mit der Linie U49 bis Hacheney (ca. 10 Minuten Fußweg) oder mit der Buslinie 449 bis zur Station Zoo.

Hausfassaden von beliebten Altbauen.
© Hans Jürgen Landes
Kaffee trinken und Eis essen im Kreuzviertel

Im Kreuzviertel laden zahlreiche Cafés dazu ein, im Freien ein leckeres Getränk zu sich zu nehmen und dabei die Atmosphäre zwischen den Gründerzeit-Bauten zu genießen. Außerdem gibt’s mehrere Eisdielen, an denen du dich bei sommerlichen Temperaturen zumindest innerlich abkühlen kannst!

Wo? Kreuzviertel, U- und S-Bahnstation Möllerbrücke

Fassade der Lohnhalle der Zeche Zollern mit Förderturm im Hintergrund.
© DORTMUNDtourismus
Industriekultur auf Zeche Zollern

Im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern lernst du die Dortmunder Bergbau-Vergangenheit kennen – und das in einem ehrlichen Ambiente. Denn das Museum befindet sich auf dem Gelände der Zeche Zollern II/IV in Bövinghausen. In der restaurierten Maschinenhalle kannst du Kompressoren und Fördermaschinen bewundern, außerdem gibt es wechselnde Sonderausstellungen. Ein besonderes Highlight ist außerdem die Aussicht vom Förderturm!

Wo? Grubenweg 5  
Bahnstation Dortmund-Bövinghausen

Roter Doppeldecker-Bus von CityTour Dortmund.
© DORTMUNDtourismus
Hop On / Hop Off-Bus

Erkunde mit dem roten Doppeldecker-Bus die Stadt. Bei gutem Wetter kannst du dir auf dem offenen Oberdeck den Fahrtwind um die Ohren sausen lassen. Das Beste: Wenn du möchtest, kannst du an verschiedenen Stationen aussteigen und in den nächsten Bus wieder einsteigen.

Wo? Los geht’s am Hauptbahnhof 
Außerdem gibt’s verschiedene Stationen in der ganzen Stadt: Zum Beispiel Kreuzviertel, Stadion oder PHONEIX See. Fahrkarten bekommst du der Tourist-Information (Kampstr. 80) oder direkt beim Fahrer.

Außenaufnahme der Stehbierhalle der Bergmann Brauerei auf PHOENIX West in Dortmund.
© DORTMUNDtourismus
Bierchen bei Bergmann

Wie wäre es mit einem Ausflug nach PHOENIX West in Hörde? Dort kannst du in der Bergmann-Stehbierhalle im Schatten des stillgelegten Hochofens ein erfrischendes Bier trinken und bei gutem Wetter natürlich auch draußen sitzen.

Wo? Elias-Bahn-Weg 2 in Hörde

Frontansicht des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund.
© DORTMUNDtourismus
Sportgeschichte im Fußballmuseum

Egal ob's regnet oder heiß ist: Dank Dach und Klimaanlage fühlst du dich im Deutschen Fußballmuseum am Dortmunder Hauptbahnhof immer wohl, während du die Ausstellung zur deutschen Fußballgeschichte besuchst!

Wo? Direkt am Hauptbahnhof

Zwei Radfahrer stehen vor dem stillgelegten Hochofenwerk auf PHOENIX West.
© David Vu
Radtour: Rund um Dortmund

Holt dein Fahrrad raus und erkunde die wunderschöne Umgebung von Dortmund! Zum Beispiel Industriekultur-Highlights wie die Zeche Zollern oder das Schiffshebewerk Henrichenburg am Kanal!

Wo? Rund um Dortmund

Seeblick vom Steg im Botanischen Garten Rombergpark.
© Hans Jürgen Landes
Entspannen im Rombergpark

Der Rombergpark ist im Sommer immer einen Besuch wert! Obwohl er nur wenige Stadtbahn-Stationen von der City entfernt ist, kommst es dir so vor, als seist du in einer anderen Welt. Beim Spaziergang rund um den großen See und unter den hohen Bäumen kannst du dich prima entspannen.

Wo? Station Rombergpark der Linie U 49 oder Dortmund-Tierpark bei Anreise mit der Bahn

Wasserfläche im Revierpark Wischlingen umgeben von Bäumen.
© David Vu/ DORTMUNDtourismus
Bootfahren oder Minigolf im Revierpark

Im Revierpark Wischlingen kannst du dich nicht nur im Freibad abkühlen, sondern auch Minigolf spielen oder mit dem Bötchen über den See schippern!

Wo? Am Revierparksee

Breiter Durchgang innerhalb der Ausstellungsfläche der DASA.
© DORTMUNDtourismus
Berufe kennenlernen in der DASA

Die Arbeitsschutz-Ausstellung DASA hat an sieben Tagen die Woche geöffnet. Dort erfährst du nicht nur, wie die Arbeit früher aussah, sondern kannst auch in Berufe von heute reinschnuppern und erfahren, wie Maloche* in Zukunft aussehen könnte.

Wo? Friedrich-Henkel-Weg 1, S-Bahn-Station Dorstfeld-Süd


* Maloche = Arbeit